Theodor Fontane und der Pietismus in Pommern

Ein Beitrag von Dr. Hasso Prahl

Vor 200 Jahren, am 30. Dezember 1819, wurde Heinrich Theodor Fontane, besser bekannt als Theodor Fontane, in Neuruppin in der Mark Brandenburg geboren. Seit 1827 lebte er mit seinen Eltern in Swinemünde in Pommern. Er war ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus. Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin.

Dieser Beitrag beschreibt, wie Fontane den Pietismus in Pommern nicht als Kirchenhistoriker, sondern als Schriftsteller gesehen hat.

Einleitend soll der Pietismus kurz erläutert werden. Er wird von „pietas“ (Gottesfurcht, Frömmigkeit) abgeleitet. Kritiker des Pietismus haben ihm auch spöttisch die Bedeutung „Frömmelei“ beigelegt. Jedenfalls ist er nach der Reformation die wichtigste Reformbewegung im evangelischen Christentum. Der Pietismus versteht sich theologisch als eine Besinnung auf Grundanliegen der Reformation. Sie wurden jedoch im Laufe der Zeit durch die Aufnahme anderer Traditionsstränge in verschiedener Weise umgeformt. Daher sollte man nicht vom Pietismus schlechthin sprechen, sondern ihn in jeder Zeit in seiner jeweiligen Ausdrucksform wahrnehmen. Vereinfachend kann zusammenfassend festgestellt werden: der Pietismus hat seit seiner Entstehung in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts vom klassischen Pietismus der Barockzeit über den Spätpietismus des ausgehenden 18. und des beginnenden 19. Jahrhunderts, die Erweckungsbewegungen des 19. Jahrhunderts bis zur evangelikalen Bewegung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vielgestaltige Veränderungen aufzuweisen. Dazu zählt sowohl die Strömung, die zwar in der Amtskirche bleibt oder geduldet wird, als auch die kirchenkritische Strömung, die sich von der Amtskirche ablöst oder von ihr als Separatismus empfunden und daher aus ihr ausgeschlossen wird. Weiterlesen

Der Dom zu Cammin

Camminer Dom

Camminer Dom

“Nach einem alten pommerschen Sprichwort sind die drei bedeutendsten Kirchen in Pommern: die Stargarder “Hohe”, die Kolberger “Weite” und die Camminer “Schöne” ” schreibt Rudolf Spuhrmann im Vorwort zu seinem Buch “Der Camminer Dom”, veröffentlicht 1911.

 

 

 

 

Camminer Dom

Camminer Dom

Wenn dazu Wikipedia vom ” einzigen in Pommern teilweise erhaltenen gotischen Kreuzgang”  berichtet und der Ort Cammin malerisch am Camminer Bodden liegt, lohnt es sich, den Strandurlaub für eine Besichtigung zu unterbrechen.

Vielleicht kann diese kleine Fotogalerie auch Sie zu einem Besuch anregen.

Der Kreuzgang

Weiterlesen

Blicke übers Land: Das sind die 6 schönsten Aussichtspunkte Vorpommerns

Kurzmitteilung

Bildergalerie mit 6 der schönsten Aussichtspunkten in Vorpommern

Vitt auf Rügen, Kap Arkona, Marienkirche in Stralsund, St. Nikolai in Greifswald, Sieben-Seen-Blick in Sallenthin bei Heringsdorf und St. Petri in Wolgast

https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Blicke-uebers-Land-Das-sind-die-6-schoenste-Aussichtspunkte-Vorpommerns

Dazu noch ein gesonderter Artikel über den Aufstieg auf den Kirchturm der St. Marienkirche in Stralsund:

https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Stralsund/Ausblick-von-der-Stralsunder-Marienkirche-366-Stufen-zum-Glueck

Kölner Sterbeurkunden: Eine halbe Million Einträge geschafft!

Kurzmitteilung

Kölner Sterbeurkunden: Eine halbe Million Einträge geschafft!

Tolle Arbeit! Auch für “uns” Pommern lohnt es sich, dort mal vorbei zu schauen.

In der umfangreichen Suchmaske kann z.B. nach Geburtsort der verstorbenen Person gesucht werden. Mit Suchbegriff Stettin werden zurzeit 50 Einträge gefunden. Aber auch aus vielen anderen pommerschen Dörfern und Städten, lassen sich einige Einträge finden. Für Ersteller von OFB sehr hilfreich.

http://des.genealogy.net/koeln_sterbeurkunden/search/index

Pommersche Alleen pflegen und schützen

Kurzmitteilung

Pommersche Alleen pflegen und schützen

Lobenswertes deutsch-polnisches Projekt zum Schutz von Straßenalleen

Unter anderem wird auf dem 26 Kilometer langen Abschnitt von Blankensee nach Böck [poln. Buk] eine grenzüberschreitende Allee geplanzt

https://www.inselreport.de/2019/08/pommersche-alleen-pflegen-und-schutzen.html

Details:
https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Presse/?id=152225&processor=processor.sa.pressemitteilung

Der letzte Befehl des Kommandanten der „Admiral Graf Spee“

Kurzmitteilung

Der letzte Befehl des Kommandanten der „Admiral Graf Spee“

Über den Kapitän zur See Hans Langsdorff, der 1894 in Bergen auf Rügen geboren wurden, erscheint im September eine detaillierte Biografie.

Bekannt ist Langsdorff durch die Sprengung der „Admiral Graf Spee“ vor Montevideo im Jahr 1939.

https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Der-letzte-Befehl-des-Ruegener-Kommandanten-der-Admiral-Graf-Spee

Jager im ehemaligen Kreis Grimmen

Kurzmitteilung

Jager im ehemaligen Kreis Grimmen

Das Dorf Jager im ehemaligen Kreis Grimmen liegt idyllisch abseits der touristischen Hauptrouten.

Aber ein Besuch der kleinen Kapelle von 1830 lohnt sich. Tagsüber ist diese für Besucher geöffnet.

https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Grimmen/Jager-Ein-Dorf-mit-Kapelle-Opernale-und-vielen-Begegnungen

Zur Geschichte:
https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Grimmen/Hoefe-in-Jager-noch-heute-erhalten