Reingelesen: Die Mecklenburgischen Ärzte von den ältesten Zeiten

Kurzmitteilung

Die Mecklenburgischen Ärzte von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart, Dr. med. Axel Wilhelmi, Schwerin, 1901

In dieser Sammlung werden in fünf Kapiteln insgesamt 1455 Ärzte nummerisch aufgeführt, die in Mecklenburg tätig gewesen sind. Sie ist deshalb besonders interessant, weil diese Ärzte aus dem gesamten Deutschen Kaiserreich kommen bzw. auch Tätigkeiten außerhalb Mecklenburgs erwähnt werden. Die einzelnen Steckbriefen unterschiedlich umfangreich, neben der Herkunft auch dem Werdegang, wird meist das Dissertationsthema genannt oft auch weitere fachliche Arbeiten, aber mitunter auch Angaben zu Kriegseinsätzen und militärischen Ehrungen.

Das Digitalisat ist vollständig individuell durchsuchbar, dadurch auch für Ortsforscher in Pommern interessant. Das Suchbeispiel brachte für “Kolberg” fünf Ergebnisse:

Ortschronisten in Mecklenburg werden das Chronologisches Verzeichnis nach einzelnen Ortschaften schätzen (welcher Arzt war in welchem Ort wann tätig) –  Buch Seite 269 (Digitalisat Seite 282 von 304).

Dankbar darf man dem Autor auch für das Alphabetisches Namensverzeichnis sein – Buch Seite 280 (Digitalisat Seite 292 von 304).

Das Digitalisat ist bei Internet Archive vollständig zu lesen und nach Stichworten durchsuchbar unter diesem Link.

 

RootsTech – Vom Genealogie-Alltag in den Genealogie-Himmel

Update: Zur Einführung in die RootsTech Connect Webseite wurde nun ein Video veröffentlicht, in dem gezeigt wird, wie man auf der Webseite navigiert. Unvorstellbar ist die Anzahl der Freiwilligen, die den Teilnehmern rund um die Uhr helfen – 600!

***

Die virtuelle RootsTech Connect vom 25. – 27. Februar 2021 wird gigantisch!

(Zur Erinnerung: Eine Anmeldung ist erforderlich, in diesem Jahr kostenlos und die RootsTech Connect kann in diesem Jahr bequem von zuhause besucht werden. Zur Anmeldung geht es direkt hier).

Seid ihr genauso aufgeregt und begeistert wie ich?

Heute habe ich zur Einstimmung noch einmal ein paar Infos zusammengestellt. Weiterlesen

Kürzlich im Briefkasten: Die neueste Ausgabe unserer Vereinszeitschrift Sedina-Archiv

Und das sind die aktuellen Inhalte:

H. Kuritz: Vereinsleben in Zeiten der Pandemie

In der Rubrik „Aus meiner Sicht“ beschäftigt sich Henry Kuritz mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie für unser Vereinsleben.

H. Stockmann: Ortschroniken, insbesondere von der Insel Usedom

Hilde Stockmann berichtet über ihre Erfahrungen im Ortschronikportal Mecklenburg-Vorpommern und darüber, welche Möglichkeiten sie sieht, ihre umfangreiche Sammlung zur Insel Usedom zu bewahren und weiterzugeben. Bitte beachten Sie dazu auch ihren Beitrag in unserem Blog.

K. Feldbusch: Die Chronik der Parochie Cunow an der Straße

Die Möglichkeiten der Auswertung eines Digitalisats in der Digitalen Bibliothek MV bespricht Karen Feldbusch. Die handschriftliche Chronik ist für Cunow an der Straße ein einzigartiges Zeitzeugnis mit zahlreichen Detailinformationen – ein Fundus, der gehoben werden will. Bitte beachten Sie dazu auch ihren Beitrag in unserem Blog.

H.-D. Wallschläger: Über Hausnummern, Straßennamen und Einwohner der Stadt Cammin

Dieter Wallschläger knüpft hier an eine in der Zeitschrift Pommern geplante Publikation an und veröffentlicht die nur noch schwer zugänglichen zu Camminer Häusern um den Markt der Stadt – beispielhaft für die Erforschung der Häuser und ihrer Bewohner in der hinterpommerschen Stadt. Lesen Sie den Beitrag hier exklusiv als PDF.

K.-D. Kreplin: Kaiserliche Adelsverleihungen und Standeserhebungen für Pommern bis 1806 (Teil 1)

Es gibt verschiedene Publikationen zu Adelsverleihungen und Standeserhebungen bezogen auf das jeweilige Herrschergebiet. Klaus-Dieter Kreplin beginnt hier in einer Reihe, die Personen zusammenzustellen, die einen Bezug zu Pommern haben. Im ersten Teil Wird der Reichsadel mit Bezug auf Pommern vorgestellt – von A wie Aeminga bis H wie Hove.

Vereinsnachrichten: Seminar und Mitgliederversammlung; Schatzmeister; Mitglieder

Im Teil der Vereinsnachrichten werden aktuelle Informationen zu Seminar und Mitgliederversammlung, zur Neubesetzung des Schatzmeisters und zu Mitgliederbewegungen gegeben.

Nachrufe: Lisaweta von Zitzewitz (1952–2020); Maria Frankel (1957–2020)

In zwei Nachrufen nehmen wir Abschied von Lisaweta von Zitzewitz, der Initiatorin und treibenden Kraft der Akademie in Külz/Kulice, die sich der deutsch-polnischen Kulturarbeit und Verständigung verschrieben hatte, und von Maria Frankel, der Vizedirektorin des Stettiner Staatsarchivs.

Buchbesprechungen

Besprochen wird der Titel „Geschichten aus der Külzerey“ von Lisaweta von Zitzewitz, in dem sich die Autorin mit der Geschichte und der Abwicklung der Akademie in Külz/Kulice auseinandersetzt und mit dem sie zugleich einen wichtigen Beitrag zur Dokumentation der Arbeit und Geschichte der Akademie vorlegt. In der zweiten Besprechung stellen wir das Buch „Vergessene Geschichte aus dem Kulturleben im pommerschen Bütow“ von Reimund Klawitter vor, das ausgesprochen akribisch und umfangreich das Kulturleben („Über Musik und das kulturelle Leben in Bütow“) zwischen 1845 und 1945 zu dokumentieren weiß.

Spielkarten von Philipp Otto Runge

Kurzmitteilung

Spielkarten von Philipp Otto Runge

Philipp Otto Runge * 23. Juli 1777 in Wolgast wird eigentlich als bedeutende Maler der Frühromantik geschätzt. Weniger bekannt ist dass er im Auftrag des Hamburger Kupferstechers Gustav Andreas Forsmann (1773-1830) Spielkarten entworfen hat.

https://www.hamburger-kunsthalle.de/sammlung-online/philipp-otto-runge/karodame-karobube

Projektstart „Klosterregister und Klosterbuch für Pommern“

Kurzmitteilung

Projektstart „Klosterregister und Klosterbuch für Pommern“

In dem neuen Register sollen Klöster, Stifte, Konvente u.a. im historischen Pommern nachgezeichnet und wissenschaftlich aufbereitet werden.

https://www.histsem.uni-kiel.de/de/das-institut-1/abteilungen/regionalgeschichte-mit-schwerpunkt-schleswig-holstein/projekte/pommersches-klosterbuch

Mehr dazu auch unter: https://www.kultur-mv.de/kunst-kultur/architektur-baukunst/klosterbuch-fuer-pommern.html

und bei der Nordkirche https://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten-detail/nachricht/projekt-klosterbuch-fuer-pommern-startet

Greifswald: Historisches Teleskop soll restauriert werden

Kurzmitteilung

Greifswald: Historisches Teleskop soll restauriert werden

Über die anstehende Restaurierung des Doppelteleskopes in Greifswald berichteten wir schon.

Nun wurde es aufwendig demontiert um es nach Halle zu bringen. Ein Beitrag des NDR dokumentiert die Arbeiten.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Greifswald-Historisches-Teleskop-soll-restauriert-werden,nordmagazin82324.html

Geheimer Schloßtunnel in Stettin gefunden

Kurzmitteilung

Geheimer Schloßtunnel in Stettin gefunden

Bei Untersuchungen am Stettiner Schloss, wurden bisher unbekannte mittelalterliche Gänge entdeckt. Anlass der Arbeiten waren die Vorbereitungen zur Sicherung des Nordhanges.

https://www.inselreport.de/2021/02/geheimer-schlotunnel-in-stettin-gefunden.html

und

https://tantower.wordpress.com/2021/02/14/schloss-der-pommerschen-herzoege-hat-seine-geheimnisse-preisgegeben/

Ohne Fischerei-Romantik: Ostseefischer aus MV im Porträt

Kurzmitteilung

Ein neuer Fotoband über Ostseefischer erschienen

“Seesucht” zweier Fotografen zeigt fast alle Ostseefischer, die im Haupterwerb vor Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern aktiv sind.

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Ohne-Fischereiromantik-Ostseefischer-aus-MV-im-Portraet,ostseefischer140.html