Als der Krieg nach Hause kam

Screenshot der Webseite von digitalpast

Screenshot der Webseite von digitalpast

Eine Gruppe von jungen Historikern hatte zum 75jährigen Gedenken an die Reichspogromnacht das Twitterprojekt @9Nov38 gestartet, das um 75 Jahre versetzt die Ereignisse rund um dieses schreckliche Geschehen nochmal in Erinnerung rief. Einer der Kommentatoren damals meinte:
” Habe schon mehr als einmal schlucken müssen. Geschichte ist plötzlich so nah, so real, so unfassbar brutal. Eine grossartige Idee, twitter auf diese Weise zu nutzen. Stolpersteine in der timeline. Es wirkt.”
Neben anderen Auszeichnungen erhielt das Team einen ersten Preis beim “Nachwuchspreis dpa news talent 2014”

Die Gruppe von fünf studierten und studierenden HistorikerInnen hat sich diesmal vorgenommen ein Projekt vom Leben in Deutschland 1945 zu starten. Unter dem Hashtag @digitalpast und dem Titel “Als der Krieg nach Hause kam” geht es morgen, am 27. Januar los – 70 Jahre nach der Befreiung des KZs Auschwitz. Die Webseite zum Projekt heißt http://digitalpast.de/ Diesmal gibt es auch ein Buch zum Twitteraccount. Man muss nicht bei Twitter registriert sein, um die Tweets lesen zu können. Die Tweets werden frei zugänglich unter http://twitter.com/digitalpast zu lesen sein. Alternativ besteht nun auch die Möglichkeit die Tweets im Blog unter http://digitalpast.de/als-der-krieg-nach-hause-kam/tweets/ nachzulesen.
Ein vielversprechendes Projekt, dem man wie dem beeindruckenden Vorgänger nur gutes Gelingen und viel Aufmerksamkeit wünschen kann.