Kurzmitteilung

Siebmachers Großes Wappenbuch

Der Siebmacher” ist ein Laufe der Jahrhunderte gewachsenes gewaltiges Werk, in seiner maximalen “Ausdehnung” umfaßt es 119 Bände mit ca. 130 000 Wappen. Die unter dem Namen “Siebmacher” bekannte Wappensammlung ist die umfangreichste ihrer Art für den deutschsprachigen Raum. Archivalia wies jetzt auf eine Seite hin, mit der man den “Alten Siebmacher” (1605–1806) und den “Neuen Siebmacher” (1854–1961) gemeinsam durchsuchen kann. Sehr hilfreich bei diesem unübersichtlichen Werk.

http://data.cerl.org/siebmacher/_search?lang=de

Für eine Übersicht ist auch hilfreich http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite53-sieb.htm

Das Große Preußische Wappen

Das Große Preußische Wappen mit 52 Wappenfeldern zeigt den Gebietsstand Preußens von 1866 und wird immer eingerahmt von einem Wappenmantel/Wappenzelt aus rotem Hermelin. Zwei „wilde Männer“ , halbnackt und bärtig, rechts und links fungieren als Schildhalter und Fahnenträger. Ebenso sind ein leerer Helm und mehrere Kronen abgebildet. Was hat das alles zu bedeuten?

Das große Preußische Wappen

Das große Preußische Wappen

Einen sehr informativen Vortrag, der weit über die Erklärung des Wappens hinausreicht und zu einem lehrreichen Kurzlehrgang in Heraldik wird, hat der Historiker Prof. Dr. Klaus Krüger von der Universität Halle-Wittenberg gehalten. Der Vortrag wurde jetzt als Video bei L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung veröffentlicht und ist sehr zu empfehlen. Sie finden in auf dieser Internetseite:

Wappen und Werden. Die Geschichte Brandenburg-Preußens im Spiegel der Heraldik

Im Vortrag wird als empfehlenswerte Literatur erwähnt:
Werkzeug des Historikers. Eine Einführung in die historischen Hilfswissenschaften (= Urban-Bücher 33, ISSN 995319-x). Kohlhammer, Stuttgart 1958 (zahlreiche Auflagen) von Ahasver von Brandt

Mehr zum großen Preußischen Wappen: (online als DJVU)
Das grosse königlich preussische Wappen
Schmidt, H,; Breslau 1877

Aufschwörungstafeln

Was ist ein Aufschwörungstafel?
GenWiki erklärt den Begriff Aufschwörung recht gut: Bewarb man sich um die Mitgliedschaft in einer adligen Korporation, um den Zugang zum Hof- und Verwaltungsdienst oder die Aufnahme in städtische Zünfte, musste eine Ahnenprobe vorgelegt werden. So findet das Wappen von Pommern den Weg in das Dreikönigsfenster des Kölner Doms, es gehört zur Ahnenprobe des Stifters Hermann von Hessen (1480-1508)

Jost Friedrich Ludwig von Stechow

Jost Friedrich Ludwig von Stechow

Weiterlesen

Bericht über Lehrgang zur Heraldik beim HEROLD, Berlin

Der HEROLD in Berlin bot in diesem Jahr zum zweiten Mal einen einwöchigen Lehrgang zur Heraldik an. Insgesamt 30 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich nutzten diese Möglichkeit, Grundkenntnisse zur Wappenkunde zu erwerben. Vom 9. bis 14. Oktober fanden die einzelnen Kurse bzw. Vorlesungen in den Räumen des Max-Planck-Archivs und des HEROLD in Berlin-Dahlem statt. Zwischen 9 und 17 Uhr wurde hier in gebündelter und konzentrierter Form ein Querschnitt zu dieser historischen Hilfswissenschaft gegeben. Namhafte Referenten sorgten für einen fundierten Einstieg, boten aber auch ein Spektrum verschiedener Sichtweisen zur Heraldik in der Gegenwart. Weiterlesen