Weihnachtszeit – Familienzeit

Weihnachtsfeiertage – Zeit für die Familie.

Computer aus, Smartphone weglegen und sich begegnen und unterhalten.

Oft trifft man an diesen Tagen Verwandte, die man sonst nicht so oft sieht und hat Gelegenheit und Zeit für Gespräche.  Vielleicht eine Möglichkeit, sich auch über die Vergangenheit zu unterhalten und wieder Mosaiksteinchen für die Familiengeschichte zu sammeln?

Kirche in Rummelsburg - Miastko Foto K.F. Schwirz

Kirche in Rummelsburg – Miastko Dez. 2015 Foto K.F. Schwirz

Am besten legen Sie sich im Vorfeld ein paar Fragen zurecht und benutzen dann doch das Smartphone. Fast jedes hat heutzutage eine “Diktiergerätfunktion”, ganz unauffällig kann man aufnehmen, was erzählt wird, aufmerksam zuhören und das Aufgezeichnete später in Ruhe auswerten. Oder sie bitten jemanden, das Gespräch mit Video aufzunehmen. Von meiner bereits vor langem verstorbenen Großmutter gibt es keine Videos, aber eine Tonbandaufnahme, auf der sie aus ihrer Kindheit erzählt und ein Weihnachtsgedicht aufsagt, dass sie als Kind gelernt hat. Für mich eine großer Schatz, so wie für meine Kindern die Videoaufnahmen vom Opa, die die Erinnerung an ihn festhalten. Man darf nur nicht vergessen, Tonbandaufnahmen , Filme und Videos  auf aktuelle Datenformate zu kopieren.

Timo Kracke bietet auf seiner an Kinder und Jugendliche gerichteten Seite einen Fragenkatalog zum Download an:  Interview-Fragebogen Sprich mit deinen Eltern, Großeltern und anderen Verwandten

Aus Anregungen im Internet, vorwiegend von der Seite Forum.Ahnenforschung.net, habe ich ihnen hier einen Fragebogen zusammengestellt, dem man auf eigenen Verhältnisse abwandeln, ausdrucken und mitnehmen kann. Halten Sie sich aber nicht sklavisch an die Fragen, stellen Sie viele offene Fragen und lassen Sie ihr Gegenüber einfach erzählen.

Familieninterview – Fragenvorschläge

Man kann auch eines der “Erzähl mal” Bücher verschenken, die es ursprünglich von der holländischen Autorin Elma van Fliet, inzwischen aber auch in vielen anderen Ausgaben gibt. “Opa erzähl mal” und weitere entsprechende Bände für Oma, Mama, Papa etc. bieten neben der Bitte darum, dass der Beschenkte sie ausfüllt, auch viel Stoff und Anregungen für Gespräche.

Kirche in Bütow -Bytów Dez. 2015 Bild K.F. Schwirz

Kirche in Bütow -Bytów Dez. 2015 Bild K.F. Schwirz

Vergessen Sie nicht Kopien der Fotos mitzunehmen, auf denen noch Personen unbekannt sind, vielleicht weiß doch jemand etwas dazu oder es wird eine neue Geschichte aufgrund des Fotos erzählt.

Haben Sie noch Ergänzungen zu den Fragen oder weitere Hinweise? Benutzen Sie bitte die Kommentarfunktion.

Der Verein wünscht ihnen frohe Festtage mit vielen persönlichen Gesprächen und Erinnerungen.