Auf den Spuren von Franz Ludwig Hell, Teil II

Ein Gastvortrag von Christian HELL

Vorkommende Familiennamen: Hell, Helle, Kramell, Streitz

In Teil I hatte ich geschrieben, dass Franz Ludwig Hell auch in Hamburg gewohnt hat. In Berlin am 27.10. 1913 gestorben, ist er am 29.10.1913 nach Altona überführt worden, wo er auch seine letzte Ruhestätte fand.

Kirchenbuch ev. Garnison Berlin, via ancestry.de. Nach Veröffentlichung des Teil I bin ich über Ancestry auf das Dokument hingewiesen worden, dass die Überführung dokumentiert. Zufall?

Ebenfalls über Ancestry ist mir ein weiteres Dokument zugänglich gemacht worden: Der Taufeintrag des Sohnes von Franz Ludwig Hell, Franz Bruno in Hannover, von 12.07.1885:

Kirchenbuch ev. Garnison Hannover, via ancestry.de

Interessant sind für mich vor allen Dingen die Namen der Taufpaten:

Frau Louise Kramell in Stargard i. Pommern

Ulan Paul Kramell, hier (gemeint ist Hannover)

Louise Kramell, geb. Hell ist die ältere Schwester von Franz Ludwig Hell (siehe auch das Familienblatt in Teil I; der Ulan Paul Kramell ist der Schwager von Louise.

Zu den Kramells: Ich erhielt 2011 eine Anfrage per E-Mail von K. H. Kramell aus Kanada. Er hatte auf Ancestry eine Personenübereinstimmung von meinem Stammbaum und seinem Stammbaum festgestellt und fragte nach, wie es sich damit verhält. Wir stellten fest, dass wir Cousins 3. Grades sind und haben seither regelmäßigen Kontakt. 2016 hat er mich in Hannover besucht.

K. H. ist am 3. August 1941 in Königsberg in Ostpreußen geboren. In einem unveröffentlichtem Bericht erzählt sein Vater Paul Heinz Kramell über seine Flucht aus Königsberg 1944. Sie wurden noch mit allen Möbel und dem Inventar vor dem großen Bombenangriff evakuiert und kamen bei meinen Großeltern, Paul Hell und Hedwig Amanda Hell in Stargard unter. Die Mutter von K H. konnte sich noch an meine Großeltern erinnern. Sie ist 2018 im Alter von 101 Jahren in Kanada verstorben.

Foto im Familienbesitz

Das Anwesen der Hells, Lehmannstr. 5 in Stargard existiert nicht mehr. Es wurde während des Bombenangriffs am 19.02.1945 völlig zerstört. (siehe in Joachim Stampa: Stargard i. Pommern, Flausen und Schnurren Teil 1, S. 156, 1978)

Kramells sind dann in den frühen 50er Jahren nach Kanada ausgewandert. Ich habe K. H. den Taufeintrag von Franz Bruno Hell geschickt. Er hat mir telefonisch bestätigt, dass der Ulan Paul Kramell Tierarzt gewesen ist. Franz Ludwig Hell und Paul Kramell waren wohl nicht nur Freunde und miteinander verwandt, sondern sie dienten auch im selben Regiment als Tierarzt.

Mein Halbbruder, Bruno G. aus Frankreich (mein Vater war während des 2. Weltkrieges in Frankreich stationiert gewesen) hat auch den Beruf des Tierarztes ergriffen. Er berichtete mir, dass er wegen unseres gemeinsamen Onkels diesen Beruf ergriffen hat. Mein Vater hat Brunos Mutter viel von Franz Ludwig erzählt.

Franz Ludwigs Frau Therese Helle stammt aus Bruchhausen bei Stargard. Ob hier engere verwandtschaftliche Beziehungen vorliegen, habe ich noch nicht belegen können, halte es aber für sehr wahrscheinlich.

Interessant ist, dass die Schwester von Therese

Ida Martha Franziska Helle, geb. 13.5.1856 in Bruchhausen, gest. 13.3.1919 am
20.Mai 1890 Carl Wilhelm Streitz heiratete.

Dieser Umstand ist in der sehr umfangreichen Chronik der Müllerfamilie Streitz von Christiane Streitz dokumentiert worden (S. 109; in Drei Müllerfamilien und ihre Mühlen, Cardamina Verlag, 2010).

In dem Buch ist auch der Familienname Tiede erwähnt, der auch in meiner Ahnenliste vorkommt. Hierüber möchte ich in einem dritten Teil berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.