Johan Banier

Johan Banier

Auf zahlreichen Seiten wird heute an den Prager Fenstersturz und damit an den Beginn des Dreißigjährigen Kriegs erinnert. Für Pommern ist damit unzertrennlich verbunden der Name des schwedischen Feldmarschalls Johan Banér (*1596; † 1641), auch Johan Banier. 1638 wurde er von der schwedischen Krone zum ersten Generalgouverneur des besetzten Pommern ernannt und unter seinem Kommando wurde wohl so gewütet und das Land ausgeblutet, dass man von der Banierschen Ruin sprach.
In unserer digitalen Bibliothek https://www.pommerscher-greif.de/digitale_bib.html finden sie den lesenswerten Artikel:
Ostpommersche Dörfer nach dem 30-jährigen Kriege
Von G. SELLKE, In: Ostpommersche Heimat, Beilage der Zeitung für Ostpommern Nr. 35 – 39, 1936
mit einem ausführlichen Bericht über die Zustände in Ostpommern nach dem dreissigjährigen Krieg mit vielen Familiennamen. Bildquelle: http://www.portraitindex.de/documents/obj/33401609/lwl-c508484pad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.