Jubiläum – das Blog wird 10 Jahre alt!

Wie die Zeit vergeht!

Heute vor zehn Jahren erschien die erste Veröffentlichung in diesem Blog des Pommerschen Greif. Damals noch als Versuch gestartet, entwickelte sich das Blog im Laufe der Zeit zu einer häufig gelesenen Informationsquelle zur pommerschen Familienforschung und Genealogie neben den Webseiten des Greif.

In Zahlen: Das Blog verzeichnet inzwischen ca. 300 000 Besucher jährlich mit 1,5 Millionen Seitenzugriffen. Bis jetzt sind über 2700 Beiträge erschienen. Diese hohe Zahl kommt dadurch zustande, dass wir ab 2016 in der Kategorie “Kurz und Bündig” auch unsere Veröffentlichungen in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und ehemals GooglePlus hier gespiegelt haben . Das sind immerhin 2200 Beiträge. Diese Möglichkeit, sich zu informieren wird gerne genutzt von Leuten, die nicht  bei Facebook etc. aktiv sind. 

Das bedeutet aber auch 500 eigenständige Beiträge in 10 Jahren, dass heißt kontinuierlich fast jede Woche eine neue Veröffentlichung.

Die Anfänge des Blogs hatte ich anlässlich des zweijährigen Jubiläums geschildert: https://blog.pommerscher-greif.de/zwei-jahre/

Bemerkenswert finde ich, dass der Beitrag, der vor acht  Jahren der meistbesuchte war –Kirchenbücher online – auch heutzutage noch auf Platz Eins der besuchten Artikel steht. Nummer zwei ist ein Grundlagen Artikel zur DNA-Genealogie von dem Gastautor Tobias Kemper. 

Als das Blog „geboren“ wurde, war es fast alleine in der genealogischen Vereinslandschaft. Etliche Vereine sind inzwischen in diesem Medium dazugekommen, als reichweitenstärkster Verein der Verein für Computergenealogie. In der Welt der Familienforscher ist unser Blog inzwischen gut vernetzt. Immer wieder werden Links und Verweise auf Blogartikel gesetzt, der Verein für Computergenealogie hat das Blog  z.B. vor zwei Jahren vorgestellt.

Vor drei Jahren hat Karen Feldbusch die Betreuung des Blogs übernommen und es ist ihr deutlich besser gelungen als mir vorher, Vereinsmitglieder dazu zu bewegen, ihre kleinen oder größeren Geschichten im Blog zu erzählen. Aber trotzdem ist da noch viel Luft nach oben!

Ich möchte daher gerne erneut auf den Aufruf von Karen Feldbusch hinweisen: Veröffentlichen Sie Ihren Forschungsbericht in unserem Blog!

Ich erinnere mich an einen Spruch für meine Kinder: Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel

Fest verwurzelt ist das Blog inzwischen und ich wünsche ihm allzeit einen guten Flug, anhaltendes Wachstum und eine rege Beteiligung von Forschern und Interessierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.