Nur vier Einwohner: So lebt es sich im kleinsten Dorf Vorpommerns

Nur vier Einwohner: So lebt es sich im kleinsten Dorf Vorpommerns

Berührende Geschichte: 1309 wird das Gut Seehagen erstmals urkundlich erwähnt. Nach 1945 wurde es ausradiert. Das Ehepaar Vielietz baute ihr Haus an der Stelle des Guthauses Alt Seehagen wieder auf.

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Grimmen/Alt-Seehagen-ist-der-kleinste-Ort-in-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere