Neuerscheinung: Demminer Kolloquien 1995 – 2011

Henning Rischer, Dirk Schleinert (Hrsg.) Die Demminer Kolloquien zur
Geschichte Vorpommerns. Ausgewählte Beiträge aus den Jahren 1995 bis 2011,
hg. im Auftrag der Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde
und Kunst e.V.
Erscheint im ersten Quartal 2012 in der Sardellus-Verlagsgesellschaft
Greifswald. 17,5 x 24,5 cm, Softcover, ca. 320 Seiten.
Späterer Ladenpreis: 24,90 Euro
Subskriptionspreis bis 15.Februar 2012: 19,90 Euro
Bestellung (bitte mit Adreßangabe des Bestellenden und der gewünschten
Anzahl an Exemplaren) entweder brieflich an: Sardellus Verlagsgesellschaft,
Neuer Brinkhof 22, 17489 Greifswald, oder per E-Post

Inhalt (Auswahl):
• Ludwig Biewer: Pommern in der preußischen Zeit (1815-1945).
• Ilse Gudden-Lüddeke: Die Entwicklung Stettins nach Erlaß des
Reichsentfestigungsgesetzes und der Reichsgründung 1871 bis zum Ende des
Ersten Weltkrieges 1918.
• Dirk Schleinert: Epochen der vorpommerschen Agrargeschichte vom 13. bis
zur Mitte des 20. Jahrhunderts.
• Karl-Heinz Spieß: Das Reich zur Zeit Ottos von Bamberg.
• Detlev Brunner: Von Grund auf das Neue schaffen? Zum Neubeginn der
Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern ab Mai 1945.
• Felix Biermann, Katrin Frey: Dörfer der Ostsiedlungszeit des Mittelalters
im ländlichen Vorpommern.
• Joachim Krüger: Ein Abriß über die Dänenzeit Vorpommerns zwischen 1715 und
1721.
• Herbert Langer: Mitteleuropa im Umbruch: Reform – Reformation –
Konfession.
• Fritz Petrick: Thomas Heinrich Gadebusch und die Geschichte
Schwedisch-Pommerns.
• Dirk Mellies: Martin Wehrmann und die Geschichtsschreibung in Pommern.
• Elke Maier: Alfred Haas als Vertreter eines volkskundlichen Ansatzes in
der pommerschen Geschichtsschreibung.
• Jens E. Olesen: Pommern in Schweden – Aspekte der pommerschen
Geschichtsschreibung in Schweden.
• Jörg Hackmann: Gerard Labuda und die Geschichtsschreibung über Pommern in
Polen.