Polnische Sonderausstellung widmet sich dem Mysterium „Freimaurer“

Polnische Sonderausstellung widmet sich dem Mysterium „Freimaurer“

Heute wird im Heimatmuseum Koszalin/Köslin eine Ausstellung „Regen fällt auf den Tempel! Freimaurer in Köslin und Pommern 1777-1933“ eröffnet, an der sich auch Stralsund mit Exponaten beteiligt hat.
1777 gründete eine Gruppe preußischer Offiziere unter dem Kommando von Fürst Friedrich Wilhelm von Württemberg-Stuttgart in Köslin eine Freimaurerloge namens “Maria zum goldenen Schwert”. Zur Zeit ihrer größten Pracht hatte die Loge mehr als 160 Brüder. Dazu gehörten Bürgermeister, Regierungsbeamte, Anwälte, Kaufleute und Soldaten. Sie existierte, wie alle anderen pommerschen Logen, bis die Faschisten in Deutschland an die Macht kamen.

Die Geschichte der Freimaurerloge “Maria zum goldenen Schwert” in Köslin als Abschrift auf: https://pommerscher-greif.de/digitale_bib/articles/unsere_heimat.html

http://www.muzeum.koszalin.pl/?q=node/2137

https://www.focus.de/regional/mecklenburg-vorpommern/stralsund-polnische-sonderausstellung-widmet-sich-dem-mysterium-freimaurer_id_9157170.html