Spanische Grippe: An der Virenfront

Spanische Grippe: An der Virenfront

Vor 100 Jahren: Die Spanische Grippe forderte zwischen 1918 und 1920 mindestens 25 Millionen Todesopfer. Eine Besonderheit der Spanischen Grippe war, dass ihr vor allem 20- bis 40-jährige Menschen erlagen, während Influenzaviren sonst besonders Kleinkinder und alte Menschen gefährden.
“In der Provinz Pommern tritt die Grippe immer heftiger auf”, schrieb die “Vossische Zeitung” (Berlin) am 14. Oktober 1918. In Stettin, Greifswald und Stralsund habe die Zahl der Erkrankungen so stark zu genommen, dass “Störungen bei der Post, im Eisenbahnverkehr und in den Schulen unvermeidlich waren”.
https://www.zeit.de/2018/36/url-spanische-grippe-erster-weltkrieg-viren-niederlage-beschleunigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere