Stammliste des Königlichen Kadettenhauses Culm-Cöslin

In der “Kujawsko-Pomorska Digitale Bibliothek” wurde ein sehr interessantes Buch digitalisiert, in der ausführliche Daten von Personen mit Bezug zum Militär zu finden sind.

Stammliste des Königlichen Kadettenhauses Culm-Cöslin (1. Juni 1776-1. November 1907); zusammengestellt von Leutnant Neuschaefer; Hermann Walther Verlagsbuchhandlung; Berlin; 1907

Link zum Digitalisat

Stammliste des Königlichen Kadettenhauses Culm-Cöslin

Kadettenhäuser oder Kadettenschulen dienten in der Regel der Vorbereitung von Schülern auf eine militärische Karriere. Die Kadettenanstalt Culm wurde 1776 gegründet und 1890 nach Köslin verlegt.

Das frisch digitalisierte Werk enthält auf 460 Seiten rund 6400 Namen.

In Teil 1 (Buchseiten 17 bis 95) sind knapp 700 Namen von Offizieren, Lehrern und Beamten gelistet. Neben den Namen sind zusätzlich ausführliche Geburts- und Sterbedaten sowie Laufbahndaten angegeben.

Wie ausführlich solche Einträge sind, zeigt die Angabe über den Militärlehrer Adam Wilhelm Franz Eduard Fabricius aus Stralsund.

Eintrag für Militärlehrer Adam Wilhelm Franz Eduard Fabricius aus Stralsund

Der zweite Teil (ab Buchseite 97) enthält die Namen von über 5720 Kadetten und nennt dabei Geburtsdatum und Geburtsort, den Beruf des Vaters, den Geburtsnamen der Mutter sowie das Eintrittsdatum in das Kadettenhaus.

Eintrag für Kadetten Carl Wilhelm Wern. Hildebrandt aus Stettin

Im Anhang (ab Buchseite 425) finden sich weitere Namenslisten mit Personen die in Kriegen gefallen sind. Außerdem werden alle Kompagnieführer der 1. und 2. Kompagnie angegeben.

Das Buch wird durch ein Namenregister (ab Buchseite 437) sehr gut erschlossen.

Namenregister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.