Historische Adressbücher – eine Quelle für Familiengeschichtsforscher

Kurzmitteilung

Historische Adressbücher – eine Quelle für Familiengeschichtsforscher

Ein Plädoyer für den Wert alter Adressbücher in der Familienforschung
http://teuthorn.net/feuilleton/?p=6993

Speziell für Pommern Portal http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Adressbuch_Pommern
Einige bereits ausgewertete Bücher abfragbar: http://pommerndatenbank.de

Direkt noch ein praktisches Beispiel für den Nutzen der Adressbücher, hier in Stettin, hinterher.
So bekommt man “Fleisch an die Knochen” der puren Daten.

Familie Gegner in Stettin

Österreichisches Staatsarchiv

Kurzmitteilung

Österreichisches Staatsarchiv

Unter dem hashtag archive30 posten Archive in aller Welt auf Twitter derzeit jeden Tag etwas zu einem Oberbegriff. Heute war der Begriff “Etwas Großes”. Den Vogel schießt vermutlich das Österreichische Staatsarchiv mit der 11 m langen Ahnenliste der Erzherzogin Maria Theresia (1767 – 1827) mit über 2000 Vorfahren ab. 😮

Wofür Ahnenforschung auch hilfreich sein kann

Kurzmitteilung

Wofür Ahnenforschung auch hilfreich sein kann:
Einen potentiellen Knochenmarkspender zu finden.
Pressemitteilung vom 27.02.2018 der saarländischen Krebsgesellschaft
Mit Ahnenforschung auf der Suche nach potenziellen Knochenmarkspendern – Ahnenforscher aus St. Ingbert hilft durch seine Arbeit krebserkrankten Saarländern
Als Herrn Bernhard M. Uwer 2012 von einem besorgten Vater eines an Leukämie erkrankten Sohnes kontaktiert wurde, wollte er die Ahnenforschung bereits aufgeben. Die Not des in St. Ingbert wohnenden Mannes, nämlich die eigene Abstammung nicht näher zu kennen und demnach auch keine potenziellen Spender für seinen Sohn finden zu können, überzeugte ihn jedoch sofort ihm zu helfen. Einige Stunden später konnten sie einen Familienstamm in Rohrbach ermitteln, der als potenzieller Knochenmarkspender in Frage kam.
Kompletter Text der Mitteilung: http://ift.tt/2p8gjy3

Weltweit größter Stammbaum

Kurzmitteilung

Weltweit größter Stammbaum

Da es eine dpa Meldung gab, findet man derzeit in vielen Zeitungen (z.B. http://www.zeit.de/wissen/2018-03/stammbaumforschung-ahnen-migrationsgeschichte-500-jahre-studie) eigentlich immer gleiche Berichte über eine Veröffentlichung von Wissenschaftlern bei myheritage in Science zum Thema Stammbaum und Familienforschung. Am meisten kann myheritage selber noch beitragen

Forschungsergebnisse des Wissenschaftsteams von MyHeritage in der Zeitschrift Science vorgestellt

 

Personenstandsregister

Kurzmitteilung

Personenstandsregister

Auch bei Ancestry gab es diese Woche für Pommern Erweiterungen im Bereich “Östliche preußische Provinzen, Polen, Personenstandsregister 1874-1945 Eine grobe Übersicht hier: 
https://forum.ahnenforschung.net/showpost.php?p=1071844&postcount=7

https://forum.ahnenforschung.net/showpost.php?p=1071845&postcount=8

Ebenfalls schon eingepflegt in unsere Quellendatenbank 
https://pommerscher-greif.de/quellensuche.html

Ludwig Sütterlin

Kurzmitteilung

Heute vor 100 Jahren: Ludwig Sütterlin gestorben

Die deutsche Sütterlinschrift wurde ab 1915 in Preußen eingeführt. Sie begann in den 1920er Jahren die bis dahin übliche Form der deutschen Kurrentschrift abzulösen und wurde 1935 in einer abgewandelten Form (leichte Schräglage, weniger Rundformen) als Deutsche Volksschrift Teil des offiziellen Lehrplans. In der Folge des Normalschrifterlasses wurde allerdings auch sie mit einem Rundschreiben vom 1. September 1941 verboten.
http://www.siwiarchiv.de/?p=13671