Evangelische Kirche in Flatow

Kurzmitteilung

Evangelische Kirche in Flatow

Die meisten Pommern waren evangelisch. In den ehemals westpreußischen pommerschen Kreisen wie z.B. Flatow gab es beide Konfessionen. Aus der evangelischen Kirchengemeinde Flatow sind keine Kirchenbücher mehr erhalten. Zwischen 1719 und 1773/79 finden Sie die Eintragungen für evangelischen Personen in den Kirchenbüchern der katholischen Gemeinde. Warum? Lesen sie die wechselvolle Geschichte der evangelischen Christen in
“Unsere Väter hoffen auf Dich! : Geschichte der evangelischen Kirchengemeinde Flatow : ein Buch für das evangelische Haus und die Schule” Flatow, 1930

http://pbc.gda.pl/dlibra/docmetadata?id=68556

Reise nach Flatow

Kurzmitteilung

»Reise nach Flatow«
Walter Frankenstein und Arnold Julius auf Spurensuche
Der Dokumentarfilm »Reise nach Flatow« von Thomas Grimm und Andreas Kossert erzählt die Geschichte von Arnold Julius (*1920) und Walter Frankenstein (*1924).
Mitte der 1930-er Jahre flohen sie vor den antijüdischen Maßnahmen aus ihrer westpreußischen Heimatstadt Flatow – Złotów nach Berlin.
Arnold machte eine Ausbildung im Pankower Jüdischen Lehrlingsheim, überlebte Auschwitz und blieb nach Kriegsende in Berlin. Walter fand im Pankower und im Auerbachschen Waisenhaus Schutz, heiratete 1942 und tauchte in Berlin unter, wo seine zwei Söhne im Versteck geboren wurden. Die Familie wanderte nach Israel und später nach Schweden aus. Der Film begleitet beide nach 73 Jahren an die Schauplätze ihrer Leben im heute polnischen Flatow und in Berlin.

https://www.youtube.com/watch?v=XTUTUwmKs8c&t=

Das Schicksal eines Friedhofs in Aspenau

Kurzmitteilung

Das Schicksal eines Friedhofs in Aspenau

Unser Thema im November: Friedhofe- zerstört- restauriert- erhalten
Eine ganz besondere Geschichte ist die des Friedhofes in Aspenau – Ossowo Kreis Flatow.
Für den Wettbewerb “Die strittige Erinnerung an die Vergangenheit; Denkmäler, Friedhöfe, Namenspatrone” (Bathory-Stiftung/Zentrum Karta), rekonstruierte Przemysław Oszczypała, ein Jugendlicher aus Osowiec durch Ausgrabung von Grabsteinen und anhand von Zeitzeugenberichten die Geschichte des 1973 zerstörten deutschen evangelischen Friedhofs. Es gelang ihm, die Ablehnung der Dorfbewohner gegen sein ungewöhnliches Projekt zu überwinden und sie zur Mithilfe zu gewinnen.
http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/4248

2012 besuchte William Remus den Ort
http://remus.shidler.hawaii.edu/genes/WPrussia/Ossowo/home.htm 

Historische Stadtpläne Polen

Kurzmitteilung

Historische Stadtpläne Polen

Die Seite http://stareplanymiast.pl/ sammelt historische Stadtpläne aus Polen. Wenn man den polnischen Namen der gesuchten Stadt kennt, findet man im Menu w/g miast in der Kopfzeile auch viele pommersche Städte. Ganz unten auf der jeweiligen Seite findet sich auch der Link zum Projektion der historischen Karte auf einen modernen Google-Plan “Bezpośredni link do nakładki:” Die Transparenz lässt sich dort oben rechts mit einem Schieber einstellen, so kann man moderne Straßennamen für historische Bezeichnungen finden.
Enthalten: Belgard, Rügenwalde, Kolberg, Köslin, Rummelsburg, Schneidemühl, Schlawe, Stolp, Stettin, Stargard, Swinemünde, Treptow, Stolpmünde, Flatow, Falkenburg.