Am Pommerschen Herd – Beilage zur „Demminer Zeitung“ 1914-1939, Teil 2

Am Pommerschen Herd – Beilage zur „Demminer Zeitung“ 1914-1939, Teil 2

Zwischen 1914-1939 erschien in regelmäßigen Abständen die Beilage zum „Demminer Tageblatt“. Wie bei der Heimatbeilage zur Jarmener Zeitung finden sich dort Beiträge zur Geschichte von Demmin, sowie zahlreiche Beiträge zum Kreis Demmin und den umliegenden Dörfern.

Ebenfalls nennenswert ist die Anzahl der zahlreichen Pommerschen Artikel zu den Nachbarkreisen, welche zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls hier veröffentlicht wird.

Nachfolgend finden Sie die verschiedenen Beiträge, welche nach Themen und Ortsnamen geordnet sind. Falls Sie Interesse an einem Beitrag haben, gebe ich gerne Auskunft. Ausgewertet wurde die Heimatbeilage im Zeitraum Nr. 1/1919 bis Nr. 52/1937 mit Schwerpunkt der Familien- und Ortsgeschichtlicher Beiträge. Ausgelassen wurden Romane, sowie weitere allgemeine Texte.

Ich verweise in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf meinen Blog-Beitrag über die Heimatbeilage – Beilage zur „Jarmener Zeitung“ mit „Gützkower Zeitung“ 1931-1938

David Krüger
Ansprechpartner für den Altkreis Demmin beim Pommerscher Greif e.V.
E-Mail: kontakt@david-krueger.de

Fortsetzung des ersten Teils, Demmin und den Altkreis Demmin betreffend.

Weiterlesen

30jähriger Krieg in Greifenhagen

Kurzmitteilung

Neujahrsgrüße aus Brandenburg

Die „Pommerische Zeitung / Oder Kurtze Erzehlung“, schildert den Auftakt des Winterkriegs, den die schwedische Armee unter Gustav Adolf zum Jahreswechsel 1630/31 begann . Die genaue Betrachtung durch einen Historiker macht diesen historischen Bericht der Schlacht um Greifenhagen verständlicher.

Neujahrsgrüße aus Brandenburg, I http://dkblog.hypotheses.org/1244
Neujahrsgrüße aus Brandenburg, II http://dkblog.hypotheses.org/1246

Der ehemalige Friedhof in Kublank

Unter dem Hashtag #LapidariumwKobylance
protestieren Bewohner des Ortes Kublank / Kobylanka im früheren Kreis Greifenhagen gegen die Pläne der Gemeinde, den ehemaligen deutschen Friedhof, auf dem noch viele gusseiserne Grabkreuze und Grabumrandungen erhalten sind, abzubauen, die polnischen Toten zu exhumieren, das Gelände einzuebnen und das Land in einen öffentlichen Park umzuwandeln. 

Auf einem Video von 2011 und auf einer Webseite kann man den Zustand der Anlage sehen. Die jüngsten Aufnahmen auf wikipedia stammen aus 2014. https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Lapidarium_in_Kobylanka

Friedhof Kublank By Koefbac (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Das Grundstück liegt an einer befahrenen zentralen Kreuzung nahe der Kirche von Kublank.

Weiterlesen

Standesamt Greifenhagen Gryfino

Kurzmitteilung

Standesamt Greifenhagen Gryfino

Neue Digitalisate beim Staatsarchiv Stettin : Standesamt Greifenhagen Gryfino  (jeweils mit Lücken) genaue Angaben auf https://www.archivesportaleurope.net/ead-display/-/ead/pl/aicode/PL-65/type/fa/id/PL-65-684_SLASH_0
Geburten 1875 – 1889
Heiraten 1876-1907
Tote 1875 – 1918
http://www.szczecin.ap.gov.pl/iCmsModuleArchPublic/showDocuments/nrap/65/nrzesp/684

Bild Standesamt in Greifenhagen von Komaares (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 ], via Wikimedia Commons

Blumberg

Kurzmitteilung

Blumberg

Pendant zu den Dorfgeschichten des NDR ist der Landschleicher des RBB, der diesmal Blumberg besucht, einen Ortsteil von Casekow. Jetzt gehört der Ort zum Landkreis Uckermark, früher zum Kreis Randow und ab 1939 zum Kreis Greifenhagen. Besucht wird u.a. die “schedderige” Kirche mit dem Engel auf dem Turm, der bei Wind pfeifen kann. https://www.youtube.com/watch?v=QZ-8mrE2H7k

Landesarchiv Greifswald – Hinweise zu Beständen

Landesarchiv Greifswald

Landesarchiv Greifswald

Unser Mitglied Christian Müller-Henze hat detaillierte Informationen gesammelt zu zwei Beständen im Landesarchiv Greifswald: aus dem Kreis Greifenhagen und der Reichsbahndirektion Stettin. Weiterlesen