Ein Blind Date mit der Vergangenheit

Kurzmitteilung

Ein Blind Date mit der Vergangenheit

Manch einer kann das sicher nachvollziehen: Dieses Bedürfnis zu suchen und zu finden, obwohl es nicht die eigene Familie ist…
Erstaunliche Entdeckungen in einer Wohnung in Berlin

https://www.tagesspiegel.de/berlin/suche-nach-dem-juedischen-vormieter-ein-blind-date-mit-der-vergangenheit/23597224.html

Schlochau November 1938

Kurzmitteilung

Schlochau  November 1938

Zum 9.11.1938 in Schlochau gibt es zwei Schilderungen – aus Opfer- und Täterperspektive.
Das Schicksal der jüdischen Familie Weile in Schlochau.

https://dieverlorenen.wordpress.com/2016/11/09/9-11-1938/

Soldatenfriedhof in Damgarten

Kurzmitteilung

An Soldatenfriedhof in Damgarten erinnert nichts mehr

Nichts auf dem Alten Friedhof in Damgarten (Vorpommern-Rügen) an der Richtenberger Straße weist darauf hin, dass es hier einmal einen Soldatenfriedhof und einen jüdischen Friedhof gab.Das soll sich ändern.

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ribnitz-Damgarten/An-Soldatenfriedhof-in-Damgarten-erinnert-nichts-mehr

Familie Schwarzweiss in Löcknitz

Kurzmitteilung

Gegen das Vergessen

Die regionale Schule in Löcknitz – ehem. Kreis Randow – wird von deutschen und polnischen Schülern besucht. Sie beschäftigten sich in einem Projekt mit dem Schicksal der jüdischen Familie Schwarzweiss aus Löcknitz, für die jetzt drei Stolpersteine verlegt wurden.
https://24kurier.pl/uber-die-grenzen/gegen-das-vergessen/

“Reichsvereinigung der Juden in Deutschland”

Kurzmitteilung

“Reichsvereinigung der Juden in Deutschland”

Vor 75 Jahren wurde die “Reichsvereinigung der Juden in Deutschland” aufgelöst, ein Zwangsverband unter Kontrolle der Gestapo. Das Vermögen wurde beschlagnahmt, die Mitglieder deportiert.
Ein Teil der von der Reichsvereinigung geführten Kartei ist erhalten geblieben und online über @itsarolsen recherchierbar:
https://digitalcollections.its-arolsen.org/01020401

Mit geographischen Suchbegriffen im Schlitz beim Personenindex findet man zahlreiche pommersche Personen.

Jüdischer Friedhof Sundhagen

Kurzmitteilung

Jüdischer Friedhof Sundhagen

Rund 80 neue Friedhöfe sind seit Anfang Mai im Grabsteinprojekt des Verein für Computergenealogie hinzugekommen

http://grabsteine.genealogy.net/last_20.php?lang=de

Darunter ein jüdischer aus Sundhagen in Vorpommern, bei dessen hebräischen Grabsteininschriften noch Übersetzung gebraucht wird. Wer kann helfen?

http://grabsteine.genealogy.net/namelist.php?cem=5185&lang=de

Reise nach Flatow

Kurzmitteilung

»Reise nach Flatow«
Walter Frankenstein und Arnold Julius auf Spurensuche
Der Dokumentarfilm »Reise nach Flatow« von Thomas Grimm und Andreas Kossert erzählt die Geschichte von Arnold Julius (*1920) und Walter Frankenstein (*1924).
Mitte der 1930-er Jahre flohen sie vor den antijüdischen Maßnahmen aus ihrer westpreußischen Heimatstadt Flatow – Złotów nach Berlin.
Arnold machte eine Ausbildung im Pankower Jüdischen Lehrlingsheim, überlebte Auschwitz und blieb nach Kriegsende in Berlin. Walter fand im Pankower und im Auerbachschen Waisenhaus Schutz, heiratete 1942 und tauchte in Berlin unter, wo seine zwei Söhne im Versteck geboren wurden. Die Familie wanderte nach Israel und später nach Schweden aus. Der Film begleitet beide nach 73 Jahren an die Schauplätze ihrer Leben im heute polnischen Flatow und in Berlin.

https://www.youtube.com/watch?v=XTUTUwmKs8c&t=