Reformatio Baltica. Kulturwirkungen der Reformation in den Metropolen des Ostseeraums

Kurzmitteilung

Reformatio Baltica. Kulturwirkungen der Reformation in den Metropolen des Ostseeraums

Neuerscheinung:
Heinrich Assel, Anselm Steiger, Axel E. Walter (Hg.)
Reformatio Baltica. Kulturwirkungen der Reformation in den Metropolen des Ostseeraums
1.060 Seiten, Verlag de Gruyter Berlin/Boston 2017.

https://www.wiko-greifswald.de/programm/allgemeines/veranstaltungskalender/veranstaltung/n/reformatio-baltica-kulturwirkungen-der-reformation-in-den-metropolen-des-ostseeraums/

Wie fällt man beim Papst in Ungnade?

Kurzmitteilung

Wie fällt man beim Papst in Ungnade?

Reformation mal richtig cool 🙂 erklärt – vom Deutschen Historischen Museum

Wie fällt man beim Papst in Ungnade? | HisTutorial 5

Wie fällt man beim Papst in Ungnade?Mehr über den Luthereffekt: www.3xhammer.de/berlin

Posted by Deutsches Historisches Museum on Donnerstag, 19. Oktober 2017

“Luthers Norden”

Kurzmitteilung

“Luthers Norden”
Die Ausstellung mit vielen Exponaten aus dem pommerschen Landesmuseum (Videobericht aus Greifswald) wird nach Greifswald jetzt in Schloß Gottorf in Schleswig gezeigt vom 09. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018
http://luthers-norden.de/

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Greifswald-Ausstellung-zeigt-Luthers-Norden,nordmagazin42312.html

Ahnenforschung und christliche Bekenntnisse

Dr. Hasso Prahl hat einen umfassenen Überblick zur Entstehung der verschiedenen christlichen Konfessionen zusammengestellt.

1024px-Zentralbibliothek_Zürich_-_Effigies_praecipuorum_illustrium_atque_praestantium_aliquot_theologorum_-_000008283_cropped

Fiktive Disputation zwischen führenden Reformatoren und Vertretern der katholischen Kirche, umringt von wichtigen Reformatoren. Auf der linken Seite des Tisches sitzend: Luther, Zwingli, Calvin, Melanchthon, Bugenhagen und Oecolampad. Radierung, 1650, Zentralbibliothek Zürich, Schwyzer, Hans, Maler, Kupferstecher, 1625-1670 [Public domain], via Wikimedia Commons

  • Ahnenforschung und Kalenderreformen

Wer mit der Ahnenforschung beginnt, erlebt vielerlei Überraschungen und manche wertvolle Erkenntnis. Einige Beispiele sollen das belegen. Weiterlesen

Johannes Bugenhagen – Doktor Pommer 1485 – 1558

Bugenhagen auf dem Croy-Teppich

Bugenhagen (Mitte) auf dem Croy-Teppich im Pommerschen Landesmuseum, Bild R. Neumann von kirche-mv.de , links Barnim XI., rechts Philipp I.

Im Jahre 2008 hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) die Lutherdekade im Hinblick auf das 500. Jubiläum der Reformation im Jahre 2017 eröffnet. Die EKD hat damals aber auch Luthers Weggefährten und Freund Johannes Bugenhagen aus Anlaß seines 450. Todestages gewürdigt. Im Jahre 2015 jährt sich nun sein 530. Geburtstag. Bugenhagen, der Reformator Norddeutschlands, Doktor Pommer, Doctor Pomeranus, wie Luther ihn nannte, verdient es weiterhin, in der Erinnerung zu bleiben.

Bugenhagen wurde am 24. Juni 1485 im pommerschen Wollin (Insel Wollin, Herzogtum Pommern) geboren[1]. Sein Vater war dort Ratsherr. Der Familienname deutet auf die mögliche Herkunft seiner Vorfahren aus dem Ort Buggenhagen, einer Gemeinde am Peenestrom westlich von Wollin. Weiterlesen