„Verlustlisten“ der Postmitarbeiter

Kurzmitteilung

„Verlustlisten“ der Postmitarbeiter im 2. WK (Alphabetisch sortiert), komplette Abschrift aus: Ausgabe B, Amtsblatt des Reichspostministeriums. Bekanntmachungen der deutschen Reichspost, Band 2, Seiten 409-950, Jahrgang 1941, Berlin, den 1. Juli, Nr. 61 bis 31. Dezember, Nr. 127,

http://homepage-andreas-meininger.de/Amtsblatt_des%20Reichspostministeriums_1941_Band_2_Verlustliste.pdf

Link zur Quelle: https://books.google.de/books?id=0CvmAAAAMAAJ&hl=de

Erster Weltkrieg – Verlustlisten und Kriegsgefangene

Mit der kompletten Erfassung der Verlustlisten und der Veröffentlichung der Aufzeichnungen des Roten Kreuzes über die Kriegsgefangenen im 1. Weltkrieg  sind zwei wertvolle Quellen jetzt komplett online zugänglich.

Als der Verein für Computergenealogie Ende 2011 das Projekt „Verlustlisten“ startete;  Anfang 2012 damit an die Öffentlichkeit ging und plante, 31 000 Seiten mit jeweils 200 – 300 Personen zu erfassen, habe ich das natürlich wie alle anderen genealogisch Interessierten begrüßt und beworben – aber insgeheim dachte ich mir: „Das schaffen die nie, soviel Freiwillige finden die niemals! Manche Vereine finden noch nicht mal genug Menschen, um die Vorstandsarbeit zu erledigen und die wollen so ein Großprojekt stemmen.“

Und jetzt, im August 2014: Sie haben es geschafft und das finde ich phänomenal.

Soldatenheim des Vaterländischen Frauenvereins,  Stolp

Soldatenheim des Vaterländischen Frauenvereins, Stolp
Feldpostkarte, Quelle http://bibliotekacyfrowa.eu/dlibra/doccontent?id=1434

Weiterlesen