Vertreibung aus Pommern

Kurzmitteilung

Vertreibung aus Pommern

Rainer Neumann von der AG für pommersche Kirchengeschichte berichtet über das Buch (Zwei Bände): Wismar 1945 – 1949
“Der 2. Band „Wismar 1945-1949“: „Zeitzeugen berichten“, bringt auch die Schicksale von vier Stettinern der Jahrgänge 1925-37, die über ihre Vertreibung aus Pommern berichten. Einer von ihnen berichtet zudem knapp 50 min in einem Dokumentarfilm, wie seine Familie auf einer Domäne bei Stettin lebte und von dort floh, wieder nach Köstin zurückkam, um danach vertrieben zu werden. In Band I gibt es dann vor allem Wismarer Stadtgeschichte nach 1945 mit einer umfangreichen Chronik, aus der u.a. hervorgeht, daß die Wismarer Werft durch die Umsiedlung der Stettiner Werft gegründet wurde. Die beiden Bände mit 670 Seiten und 4 h Film sind für 30 € zu erhalten über das Stadtarchiv Wismar, 23966 Wismar, Altwismarstraße 7 – 17.”
http://www.archivverein-wismar.de/index.php/archivalie