Telefonbücher

“Als die Telefonnummern unserer Gross- oder Urgrosseltern noch drei- oder vierstellig waren!” hieß ein netter Blogartikel, auf den ich letztens aufmerksam wurde. https://ahnennamenwappenundmehr.wordpress.com/2016/09/27/als-die-telefonnummern-unserer-gros-oder-urgroseltern-noch-drei-oder-vierstellig-waren-as-the-telephone-numbers-of-our-grandparents-or-great-grandparents-were-still-three-or-four-digits/

Wie war das eigentlich in Pommern? Gibt es da noch alte Telefonbücher? Bei Ancestry habe ich das “Telephon-Adressbuch für das Deutsche Reich 1907” entdeckt, und siehe da, die Telefonnummern in Pommern waren z.B. in Stolpmünde durchaus auch nur zweistellig 🙂

Man könnte vermuten, dass die Nummern nach der Reihenfolge des Anschließens vergeben wurden. Kennt jemand noch andere, vielleicht sogar frei zugängliche Telefonbücher?

Ausschnitt Telefonbuch Deutsches Reich 1907

Ausschnitt Telefonbuch Deutsches Reich 1907

Ausschnitt Telefonbuch Deutsches Reich 1907

Ausschnitt Telefonbuch Deutsches Reich 1907

3 Gedanken zu „Telefonbücher

  1. In meinem Besitz befindet sich das Original Fernsprechbuch für den Bezirk Stettin …Ausgabe April 1941 vom Stand November 1940.

  2. In meiner Sammlung habe ich eine Kopie des Amtlichen Fernsprechbuchs für den Bezirk des Reichspostdirektion Stettin von 1938. Zu diesem Zeitpunkt waren die Nummern in Stettin bereits 5-stellig, in Greifswald 4-stellig, in Cammin 3-stellig und in Dörfern 2-stellig.
    Das Buch hatte auch einen zweiten Teil, der unseren heutigen “gelben Seiten” entsprach und den Namen Handels-, Gewerbe- und Berufsverzeichnis trug.

Kommentare sind geschlossen.