Urheberrecht bei Bildern

Bockwindmühle in Greifswald-Eldena

Bockwindmühle in Greifswald-Eldena Foto von coreena, CC-BY bei piqs.de

Auf Dauer kann man den Begriffen Urheberrecht, Public Domain und Creative Commons bei der Arbeit an einer Webseite nicht aus dem Weg gehen. Mit meiner eigenen Webseite hatte ich vor Jahren schon schmerzhaftes Lehrgeld gezahlt als ich, ohne mich zu informieren, Bilder von Gemälden aus einem mir eigenen Ausstellungskatalog scannte und veröffentlichte. Wenige Monate später bekam ich ein Schreiben der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst mit einer teuren Rechnung, die ich nur mit harten Verhandlungen etwas drücken konnte.
In Deutschland – das Recht in den USA ist da lockerer – sind Bilder und Texte gemeinfrei, deren Autor vor mehr als 70 Jahren gestorben ist. Es gibt dazu auch jährlich eine Liste bei wikipedia  die auflistet, welcher Künstler in diesem Jahr gemeinfrei wird.
Wenn das Todesdatum nicht feststellbar ist, halte ich mich an die pragmatischen Richtlinien der Wikipedia: Ist das Bild älter als 100 Jahre oder erfolgte die Veröffentlichung vor derzeit 1923, dann kann man es benutzen.
Dazu kommen noch Bilder mit der Creative Commons Lizenz, die also – unter bestimmten Bedingungen wie Namensnennung u.a. – vom Autor als gemeinfrei zur Verfügung gestellt werden.
Man unterscheidet folgende Lizenzen:
Creative Commons Lizenzvertrag Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen  CC BY-NC-SA genannt.
Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen
CC BY-SA  genannt.
Namensnennung-Keine Bearbeitung CC BY-ND genannt.
Namensnennung-Nicht-kommerziell CC BY-NC genannt.
Creative Commons LizenzvertragNamensnennung  CC-BY genannt.
CC0
Dieses Werk unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen, auch CC O genannt.
Ausführliche Angaben finden sie bei Creative commons.

Wo und wie finde ich nun gemeinfreie oder unter einer brauchbaren Lizenz stehende Fotos, vor allem im Zusammenhang mit Genealogie oder Pommern, die ich für meine Webseiten benutzen darf?
1. Bei Wikimedia Commons
Dies ist sicher die ergiebigste Quelle mit über 13 Millionen Medien. Vergessen sie nicht auch englische oder polnische Begreiife zu suchen, da hier die wikipedias aller Länder eingebunden sind.
2. Mit der Google-Bildersuche , bei der erweiterten Google-Bilder-Suche ( über das Zahnrad rechts oben) mit der Einstellung “Nutzungsrechte: kostenlos zu nutzen oder weiterzugeben“
3. Auf Flickr mit der erweiterten Suche „Nur in Inhalten mit einer Creative Commons Lizenz suchen“
4. Mit der Metasuche Search Creative Commons die auch nach Videos, Musik u.a. Medien sucht.
5. Geographische Suche nach CC-Bildern in Panoramio, Flickr und Wikimedia über Geolocation
6. Public Domain Bilder aus Bibliotheken und Archiven:
Europeana und speziell für Pommern die polnischen Bibliotheken : Suchen Sie unter “advanced Search” mit dem Tab “rights management” und dem Begriff “Domena Publiczna”

weitere Seiten:
Picasa  – Suchoption Creative commons
Zeno –  hat u.a. ein große historische Postkartensammlung mit freien Bildern
Totallyfreeimages   verweist auf vor allem historische Bilder aus den USA, hat aber auch einige Treffer für Pommern. Die Library of Congress wird hier auch mit durchsucht.
Piqs bietet freie Fotos (Beispiel siehe oben)
Bei dem Digitalen Bildarchiv zur Bildungsgeschichte finden sie Abbildungen aus vorwiegend älteren pädagogischen Zeitschriften.
Geograph Deutschland  behauptet Fotos von jedem Quadratkilometer Deutschlands zu haben. (CC BY-SA)

Bei allen anderen nicht eindeutig gekennzeichneten Bildern, die Sie finden und verwenden wollen gilt: Bitte vor einer Veröffentlichung anfragen! In der Mehrzahl der Fälle wird der (private) Bildautor nichts gegen eine nicht kommerzielle Verwendung einzuwenden haben. Und: vergessen Sie die Quellenangabe nicht.

Für weitere Hinweise und Links wäre ich dankbar! Bitte benutzen Sie die Kommentarfunktion.

Eine schöne Infografik dazu bietet auch Archivalia

2 Gedanken zu „Urheberrecht bei Bildern

  1. Gute Auflistung. Die grobe Einschätzung, dass Werke vor 1923 gemeinfrei sind greift ja tatsächlich fast immer. Die Ausnahmen muss man aber kennen.

Kommentare sind geschlossen.